Dr. med Katharina Ottes

Fachärztin

  • für Neurologie

Zusatzqualifikationen

  • Verkehrsmedizinische Begutachtung
  • Hypnotherapie (M.E.G.)
  • Intensivkurs Gait Analysis (O.G.I.G.)
  • Hygienebeauftragte Ärztin

Dissertation

2009
Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München Strukturelle Hippocampusveränderungen bei schizophrenen Patienten im Vergleich zu gesunden Kontrollprobanden: eine prospektive Langzeitstudie mit struktureller Kernspintomographie.

Beruflicher Werdegang

2001-2008 Studium der Humanmedizin an der Ludwigs- Maximilians- Universität München

2006 Université de Montpellier, Frankreich

2007 Universität Bern, Schweiz

2008 Approbation Humanmedizin in München

07/2008-08/2011 Assistenzärztin für Neurologie, Städtisches Klinikum München Harlaching (Stroke Unit, interdisziplinäre Notaufnahme, neurologische Frührehabilitation Phase B, neurologische Allgemeinstation, neurologischer Konsiliardienst, neurologische Ambulanz)09/2011-09/2012 Assistenzärztin für Psychiatrie, Asklepios Klinik Ochsenzoll (Gerontopsychiatrie)

10/2012-09/2013 Assistenzärztin für Neurologische Intensivmedizin, Neurozentrum Schön Klinik Eilbek

11/2013-12/2016 Assistenzärztin Neurologische Rehabilitation RehaCentrum Hamburg

seit 01/2017 Oberärztin Neurologische Rehabilitation RehaCentrum Hamburg

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2004-2009 Forschungsgruppe bildgebende Verfahren in der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Meisenzahl), Promotion 2009
  • 2015-2016 Kooperationspartner der Studie zur Ergebnisqualität der Schlaganfallrehabilitation in der BAR-Phase D in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Universität zu Lübeck
  • seit 2016 Kooperationspartner der Studie “Metakognitives und alltagsrelevantes Training für Patienten mit Multipler Sklerose (MaTiMS)“ in Zusammenarbeit der MS-Tagesklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (Prof. Heesen)
  • seit 2017 Kooperationspartner der Studie IMPROVE im Rahmen der Rehabilitationsforschung zur innovativen Versorgung von Schlaganfallpatienten in Zusammenarbeit mit der DRV Nord und Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (Prof. Gerloff)