Rehabilitationsnachsorge (Standort Martinistraße)

Für die langfristige Festigung des Rehabilitationserfolges ist die Rehabilitationsnachsorge ein wichtiger Faktor. Für Versicherte der Deutschen Rentenversicherungsträger kann eine Intensivierte Reha-Nachsorge (IRENA) bei Bedarf angeschlossen werden. Ihr behandelnder Rehabilitationsarzt verordnet Ihnen die Nachsorge in Wohnortnähe. Sollten Sie sich für das IRENA-Programm im RehaCentrum Hamburg entscheiden, kontaktieren Sie uns gerne unter Telefon: +49 40 / 25 30 63-0. In Folge dessen vereinbaren wir mit Ihnen einen Aufnahmetermin.

Neurologische Rehabiliationsnachsorge (IRENA)

Sollte Ihr Rehabilitationsarzt Ihnen das IRENA-Programm verordnen, haben Sie an 36 Terminen innerhalb von 6 Monaten die Möglichkeit, Ihren Rehabilitationserfolg langfristig zu sichern. An maximal 2 Terminen in der Woche erfolgt ein interdisziplinäres Gruppenprogramm mit Medizinischer Trainingstherapie, Ausdauertraining sowie wahlweise Physiotherapie, Ergotherapie oder PC-gestütztem Hirnleistungstraining.

Bitte beachten Sie, dass die Rehabilitationsnachsorge in den meisten Fällen ein berufsbegleitendes Programm ist. Sie können im RehaCentrum Hamburg Standort Martinistraße in der Zeit von 8.30 - 17.00 Uhr trainieren. Sie können Ihre Wunschtermine im mitgeschickten „Wunschterminplan“ ausfüllen und zu Ihrem ersten Termin mitbringen.